Zwei bunte und gemütliche Nachmittage …

… mit Abendmahlsgottesdiensten, Kaffeetrinken und Überraschungsprogrammen

Das Herbstfest für die “Generation 70+” erfreut sich in unserer Kirchengemeinde wachsender Beliebtheit. Seit 2010 müssen wegen hoher Anmeldezahlen schon zwei Feiern durchgeführt werden, jetzt wurde der Platz im Wenschter Gemeindezentrum schon wieder knapp. Über 210 Seniorinnen und Senioren waren diesmal – am 9. und 10. Oktober – gekommen, um bunte und gemütliche Nachmittage zu erleben. Beide Herbstfeste begannen mit feierlichen Abendmahlsgottesdiensten, die von Pfarrerin Almuth Schwichow und Pfarrer Frank Boes geleitet wurden. Die Predigten hielt ihr Amtsbruder Dr. Martin Klein über die beim Evangelisten Markus beschriebene Heilung eines Taubstummen. Im Anschluss kamen die über 70-Jährigen beim gemeinsamen Kaffeetrinken ins Gespräch und zu einem guten Miteinander. Für das Backen der Kuchen, das Decken und Dekorieren der Tische und für das schnelle und umsichtige Bedienen ernteten die Frauengruppen aus dem Wenscht, aus Birlenbach, aus dem Tal und aus Setzen ein großes Lob und viele anerkennende Worte.

Senioren Feiern 2013
Spaß und gute Gespräche beim gemeinsamen Kaffeetrinken

Mit Überraschungsprogrammen wurden die beiden kurzweiligen Seniorennachmittage fortgesetzt. Mädchen und Jungen aus den Kindertagesstätten Sohlbach und Jasminweg erfreuten die dankbaren Zuschauer mit Bewegungsliedern und dem kleinen Theaterstück “Die Geschichte vom großen Kartoffel-könig”. Das Siegerländer Mundhar-monika-Trio in der Besetzung Günter Haardt, Karl Hoffmann und Werner Stähler sorgte mit seinen gekonnt vorgetragenen Beiträgen von “Don´t cry for me, Argentina” bis hin zu Volkslieder-Medleys für lang anhaltenden Applaus; darüber hinaus erwies sich Pfarrer Frank Boes zweimal als glänzender Geschichtenvorleser. Die Kollekten der beiden Herbstfeste kommen einem Patenkind in Nicaragua und dem neuen Gemeindezentrum “mittendrin” an der Talkirche zugute. Ganz zum Schluss – wie schon vor den beiden Feiern – ein ganz besonderer Service für unsere Seniorinnen und Senioren: Die “Taxifahrten” übernahmen Pfrn. Almuth Schwichow, ihre beiden Amtskollegen und die beiden am längsten amtierenden Presbyter.

Peter – Christian Rose