Bürgerfest 2013: Schöne Eulen, leckere Torten und nette Begegnungen

“Mittendrin” heißt nicht nur unser neues Gemeindezentrum an der Talkirche, mittendrin war unsere Kirchengemeinde auch beim 17. Bürgerfest, das viele Menschen in die Geisweider “City” lockte. Zwischen Marktstraße und Röntgenstraße hatten wir unsere Zelte aufgeschlagen. Die Vorstandsmitglieder des Fördervereins für die Kinder- und Jugendarbeit und mehrere Konfirmandinnen und Konfirmanden backten Waffeln, die auf Grund ihres überaus tollen Geschmacks reißenden Absatz fanden. Es stimmt: “Es gibt keine besseren!” Nebenan legten sich mehrere Mitglieder unseres Presbyteriums mächtig ins Zeug und brachten so manche Portion Bratkartoffeln “unters Volk”. Auch nach 16 Uhr war die Nachfrage noch groß!

Erzieherinnen der fünf Kindertagesstätten repräsentierten das Familienzentrum, hier konnte man sich mit tollen Stoff-Buttons zum Selbstkostenpreis eindecken und wichtige Informationen erhalten. Auch die Stände von Marlies Crepon und Ulrike Rose waren nicht zu übersehen. Die eine bot Stricksocken, Marmelade, Türkränze und genähte Taschen an, die andere Herzen und Eulen aus bunten Stoffen. Alles Handarbeit! Und: Beide Kassen klingelten! Prominenteste Kundin, die sich ein Herz kaufte und anschließend sehr zufrieden von dannen zog, war Anne Willmes, die beliebte Moderatorin in der Lokalzeit des WDR. Auf besonderes Interesse stießen die Großspiele, betreut von Mitgliedern des Kinder- und Jugendausschusses. Vor allem der Jenga-Turm zog viele jüngere und auch ältere Besucher immer wieder in seinen Bann.

Bürgerfest 2013
Pflanzen, Plätzchen und interessante Informationen

Die geplante Pflanztauschbörse unseres Ausschusses zur Bewahrung der Schöpfung wurde kurzerhand umfunk-tioniert in einen Verkaufsstand für Herbststauden inklusive Beratung und Weitergabe von wertvollen Tipps bezüglich Garten, Natur, Umwelt und “Grüner Hahn”; zusätzlich wurden leckere Plätzchen feilgeboten. Und auch unsere “wandelnde Litfaßsäule” mit Spendendose fand Beachtung und so manche Geberin und so manchen Geber. Alle bis jetzt aufgezählten Aktivitäten erbrachten einen Reingewinn von 1.095,59 (!) Euro, erneut bestimmt für “mittendrin”.

Vertreten im Reigen all unserer Gruppen und Kreise war natürlich auch wieder der Kirchenchor. Er hatte ein reichhaltiges Kuchenbüfett zusammengestellt, dazu gab es heißen Kaffee zum Aufwärmen – einfach wohltuend bei der doch recht kühlen und windigen Witterung. Am Ende waren alle 24 Torten- und Kuchenplatten leer und die sechs mitgebrachten Kaffeepackungen aufgebraucht. Das bedeutet diesmal eine Einnahme von immerhin 521,00 €. Edith Groos, die langjährige Vorsitzende, zeigte sich sehr zufrieden: “Wir machen hier von Anfang an mit, das Bürgerfest ist für unseren Chor zu einer wichtigen Einnahmequelle geworden. Wir müssen nämlich teure Noten kaufen, und wir brauchen das Geld für Konzerte, Solisten, Geschenke usw.” Alles in allem: Das Fest am 13. Oktober brachte neben den nicht gerade niedrigen Einnahmen wieder nette Begegnungen, angeregte Gespräche, gemeinsames Spielen und eine gute Gemeinschaft.

Peter – Christian Rose