Überraschung …! Überraschung …!

Hohe Auszeichnung, Urkunde und Blumen für unsere Kirchenmusikerin Andrea Stötzel

Eine große Überraschung sollte es werden. Für unsere Kirchenmusikerin Andrea Stötzel. Anlässlich ihres 25-jährigen Dienstjubiläums als Organistin in der Talkirche im vergangenen Jahr. Und die Überraschung gelang! Denn alles blieb unter dem Mantel der Verschwiegenheit. Bis zur letzten Sekunde. Dazu gehörten natürlich die eiserne Disziplin der “Geheimnisträger” und, wenn man ganz ehrlich ist, auch ein wenig Glück. Stand doch schon am 30. Dezember 2013 im Kirchlichen Amtsblatt Nr. 12 der Ev. Kirche von Westfalen (Seite 297): “Frau Andrea Stötzel, Ev.-Ref. Kirchengemeinde Klafeld, Kirchenkreis Siegen, ist der Titel “Kantorin” verliehen worden.” Sie selbst hätte das lesen können. Oder andere, die sie darauf angesprochen und ihr gratuliert hätten.

Eingeweiht in die gesamte Angelegenheit waren als erste natürlich die Mitglieder unseres Presbyteriums. Sie hatten am 14. Oktober letzten Jahres einen entsprechenden Antrag gestellt und ihn auf den Weg gebracht. Mit einer Stellungnahme der Kreiskantorin KMD Ute Debus. Über den Superintendenten in Siegen zur Landeskirche in Bielefeld. Die befürwortete das Klafelder Anliegen. Nun mussten ganz schnell sowohl ein Termin als auch eine passende Veranstaltung gefunden werden, sollten doch möglichst viele Gemeindeglieder bei der Ehrung zugegen sein. Die Wahl fiel auf den 16. Februar und das gemeinsame Konzert des Bläserchores Geisweid und unseres Kirchenchores.

Um 17 Uhr begann die Veranstaltung unter dem Motto “Soli Deo Gloria” in der fast voll besetzten Talkirche. Der Bläserchor unter der Leitung von Helmut Schnell wusste in allen Belangen zu überzeugen. Und auch der von Andrea Stötzel dirigierte Kirchenchor mit einem kleinen Ensemble des Bachchores Siegen, der Sopranistin Anastasia Anastasakis und KMD Ulrich Stötzel an der Orgel brillierte bei allen Vorträgen. Das Publikum bedachte und belohnte die Leistungen mit viel Applaus. Insgesamt standen dreizehn Kompositionen und Musikstücke auf dem Programm. Doch vor dem letzten, “The Lord bless you and keep you”, war es endlich soweit!

Kantorin
Ein besonderer Schnappschuss: Sekunden vor der Ehrung ein fragender Blick zu ihrem Chor auf der Empore. “Was kommt jetzt auf mich zu?”

Pfarrer Dr. Martin Klein bat die nichts ahnende Dirigentin nach unten in den Chorraum. Und: Es war ein langer Weg … über die Turmtreppe … und … durch das gesamte Kirchenschiff; tausend Gedanken gingen Andrea Stötzel durch den Kopf. Am Mikrofon wurde sie von unserem Superintendenten Peter-Thomas Stuberg empfangen. “Ich habe die ehrenvolle Aufgabe, Sie im Auftrag der Ev. Landeskirche von Westfalen zur ´Kantorin´ zu ernennen. Es ist eine ganz besondere Auszeichnung, die nur selten verliehen wird.” Und er fügte hinzu: “Damit werden Ihre hervorragenden Leistungen, Ihr außergewöhnlicher Einsatz und Ihre Verdienste für die Kirchenmusik gewürdigt.” Andrea Stötzel zeigte sich überrascht und überwältigt zugleich, und die Freude stand ihr ins Gesicht geschrieben: “Ich bin sprachlos. Und ich habe nichts gewusst!” Am nächsten Tag drückte sie es etwas anders aus: “Ich war wie vom Donner gerührt!” Der Superintendent ging in seiner originellen wie geistreichen Laudatio noch einmal auf den Überraschungseffekt ein: “Gut, dass Sie das entsprechende Amtsblatt nicht gelesen haben. Und gut, dass Ihr Mann nicht im Schlaf gesprochen hat, denn auch er war von Anfang an eingeweiht!” Andrea Stötzel bedankte sich für alles und bei allen für die besondere Ehrung. Bei der Überreichung der Urkunde und eines tollen Blumenstraußes an die “frischgebackene” Kantorin gab es vom Publikum lang anhaltenden Beifall. Völlig zu Recht!

Nach musikalischer Früherziehung, Klavier-, Querflöten- und Orgelunterricht sowie bestandener C-Prüfung im Februar 1981 wurde die ausgebildete Sek. II – Lehrerin kurz darauf Organistin in der Ev. Kirche in Oberfischbach. Im März 1988 übernahm sie den Dienst an der Orgel in der Talkirche und die Begleitung des Kindergottesdienstes. Unseren Kirchenchor leitet sie seit Juli 2000, den neugegründeten Kinderchor “Singsalabim” seit Mai 2009. Sie selbst ist seit vielen Jahren Mitwirkende im Bachchor Siegen. Zusätzlich zu ihrem kirchenmusikalischen Engagement dirigiert Andrea Stötzel den Kinderchor “Liederstrolche” an der Musikschule Wilnsdorf und seit einiger Zeit auch den dortigen Jugendchor “Cantanima”. Inzwischen konnte sie dank vieler besonderer Fähigkeiten und Qualifikationen, höchster Motivation, beispielhaftem Engagement und sehr guter Kontakte zu versierten Solisten und Instrumentalisten mit ihren vier Chören unzählige Auftritte, Konzerte, Aufführungen, Projekte und andere Aktivitäten in Angriff nehmen und mit großem Erfolg verwirklichen. So mag die Ernennung zur “Kantorin” zwar ganz überraschend gekommen sein, aber sie stand meiner Meinung einfach an. Auch von dieser Stelle die herzlichsten Glückwünsche!

Peter – Christian Rose