Orientalischer Zauber aus 1001 Nacht

Kinderchöre Liederstrolche und Singsalabim „brannten ein buntes, musikalisches und schauspielerisches Feuerwerk ab“. (W.L.)

Am 2. und 3. Februar begeisterten die nahezu 80 Akteure der beiden Kinderchöre auf und hinter der Bühne im gleich zwei Mal ausverkauften Forum des Gymnasiums Wilnsdorf ihr Publikum. 
“Hey Sie da, sind Sie ein Räuberfan”? so erklang es schon zu Beginn des von Andrea Stötzel erarbeiteten und geleiteten Musicals.
Dieser Frage musste sich dann jeder Musicalfan, der zur Aufführung gekommen war, stellen. 
Und wenn man sich am Ende auch nicht als Räuberfan sah, so war man garantiert ein Fan der kleinen und großen Darsteller, die auf der Bühne munter agierten und das Stück zu einem grandiosen Musicalerlebnis werden ließen.
Ali Baba und die 40 Räuber gehört zu den Klassikern orientalischer Märchen und wurde bereits mehrfach verfilmt.
Der Musicalkomponist und Librettist Wolfgang Fricke veränderte die Ursprungshandlung kindgerecht und versah den Text mit witzigen, durchaus aber auch sozialkritischen, aktuellen Anspielungen. So, dass die ehemalige stellvertretende Bürgermeisterin der Kommune Wilnsdorf, Anne Bender, nach der Aufführung auf der Bühne mit einem Augenzwinkern sagte, sie habe sich den kompletten Rat in den Saal gewünscht. Dieser habe an diesem Abend sicher noch einiges lernen können.

Die Geschichte vom Räuberhauptmann Abdullah (Matthis Kahm), von Ali Baba (Meo Röttgers), seiner Frau Suleika (Elisabeth Boes/Ida Haan) und von dem reichen und hinterlistigen Bruder Kasim (Finn Koblenzer), der so ganz aus Versehen von Mulei geköpft und dessen Haupt wieder angenäht wird (hier sah man auf der Bühne ein eindrückliches Schattenspiel), verzauberte das aufmerksame Publikum in der zweieinhalb Stunden langen Aufführung und entführte es in das Land von tausendundeiner Nacht.

So schreibt Wolfgang Leipold in der örtlichen Presse:

`Ali Baba, oder?´ ist ein gelungenes Gesamtpaket: Kulissen, ebenso bunt wie die Kostüme, alles mit viel Liebe zum Detail hergestellt, eine vierköpfige Band, stark gefordert vom Swing über Blues bis hin zum Schlager und orientalischen Klängen. Doch am meisten beeindrucken die Chorkinder, von denen viele auch solistisch gefordert sind. Deren Freude am Gesang, den sie mit viel Bewegung, reichlich Gestik und Mimik unterstreichen, lässt allen Zuhörern das Herz aufgehen.“

Ein gelungenes Musical, das schon wieder Lust macht auf das, was sich die Kinderchöre für das nächste Jahr ausdenken werden. K.S. 


Und daher freuén sich beide Chöre auch immer wieder über neue Sängerinnen und Sänger.
Nach dem Musical ist vor dem Musical. Auch Auftritte in Gottesdiensten und bei anderen Veranstaltungen, die große Kinderchor-Freizeit im Herbst und viele andere schöne Dinge mehr gehören zum Chorleben fest dazu.
Herzliche Einladung an alle Mädchen und Jungen ab dem 6. Lebensjahr. 
Bei Interesse bitte melden bei unserer Kantorin Andrea Stötzel (017663425636) oder andrea.stoetzel@gmx.de