Kurz notiert Mai / Juni 2019

Das Weihnachtslieder-Singen im Leimbachstadion am 15. Dezember war ein voller Erfolg! 2.400 Besucher füllten die Tribüne. Ein aufrichtiges Dankeschön an die beiden Veranstalter, die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in den Bereichen Siegen, Olpe und Wittgenstein sowie die Sportfreunde Siegen! Den finanziellen Überschuss der Veranstaltung in Höhe von 2.000 Euro übergab man im Februar an das Ev. Hospiz Siegerland und an das Siegener Café Patchwork. Und noch eine gute Nachricht: Das Singen soll als ständige Einrichtung – jeweils am Samstag vor dem 3. Advent – etabliert werden. 

Andreas Wörster hat das Bundesverdienstkreuz am Bande, die höchste Auszeichnung der Bundesrepublik Deutschland, erhalten. Herzlichen Glückwunsch! Seit 28 Jahren ist er im südlichen Afrika für Menschen mit Behinderungen im Einsatz; 2005 gründete er mit seinem Kollegen Masauso Phiri die Organisation “Utho Ngathi”. Zuletzt waren die beiden am 6. September 2018 bei uns zu Gast, um von ihrer Arbeit zu berichten und um Spendengelder zu sammeln.

Zwei Mitglieder unseres Presbyteriums können 2019 ein kleines Jubiläum feiern: Rosel Joppich und Kirchmeister Hartmut Heinbach arbeiten im Leitungsgremium unserer Gemeinde seit 25 Jahren mit! Wir gratulieren ganz herzlich!

Begeistert kehrte der Wenschter Frauentreff am vorletzten Februartag aus der Tiergartenstraße 37 nach Geisweid zurück. Der Grund dafür: Eine hoch interessante Führung durch alle Räumlichkeiten von Radio Siegen. Zwei Stunden lang hatte Chefredakteur Rüdiger Schlund erklärt, gezeigt, erzählt und Rede und Antwort gestanden.

Im Kalenderjahr 2019 kommt das Presbyterium unserer Kirchengemeinde zu elf regulären Sitzungen und zehn Mal zur “Aktuellen Stunde” zusammen. Weitere Termine sind eine Kirchenwanderung mit dem Weidenauer Leitungsgremium, das obligatorische Treffen mit den Pfarrgemeinderäten von St. Joseph und St. Marien und ein Studien-Wochenende in Nordhelle.

Vor zehn Jahren starteten elf Teilnehmerinnen zwischen 40 und 74 zur ersten Frauenradtour der Kirchengemeinde Klafeld. Sie dauerte drei Tage; das Ziel: Wabern bei Fritzlar.

Zwei Geburtstage: Der Chor Wegweiser wird 2019 vierzig und der Kinderchor “Singsalabim” zehn Jahre alt. Auch von dieser Stelle herzliche Glückwünsche!

Vor zehn Jahren: Am 25. Juni 2009 verstarb Pfr. Matthias Hohmann plötzlich und unerwartet. Am Berufskolleg AHS in Siegen als Religionslehrer tätig und mit seiner Familie in der Sohlbacher Straße wohnend, war er unserem Presbyterium zugeordnet. Oft sprang er auch ein, wenn eine Gottesdienstvertretung gesucht wurde. Die Trauerfeier mit der anschließenden Beerdigung leitete sechs Tage später unsere damalige Superintendentin Annette Kurschus. Pfr. Hohmann war ein leidenschaftlicher Theologe. Wir erinnern uns gern an ihn! Und an seine humorvolle Art und seine Liebe zur Musik.

Peter-Christian Rose