Ein-Euro-Geschenke 2018

“Jo, is´ denn boid scho´ wieda Weihnachtsmarkt?”

Keine Angst: Es dauert noch eine Weile! Aber das erste Adventswochenende ist viel schneller da als man denkt! Und große Ereignisse werfen bekanntlich nun mal ihre Schatten – in diesem Fall “Geschenke” – voraus!

Meine Tochter, meine Frau und ich wollen mit den Vorbereitungen wieder möglichst früh beginnen. Denn es braucht schon Zeit, unzählige Ein-Euro-Geschenke bei den Spendern abzuholen, dann auszusortieren, einzupacken und einzulagern! Zur Erinnerung: Beim letzten Markt konnten wir immerhin über 1.800 Euro als Reingewinn verbuchen! Wieder hatten wir aber nicht genügend Kindergeschenke; sie gehen erfahrungsgemäß weg “wie warme Semmeln”.

Deshalb nun meine Bitte: Schauen Sie in Ihrem Haushalt nach Gegenständen, die Sie nicht mehr benötigen, die aber noch gut erhalten sind und als Überraschungsgeschenke verkauft werden können. Besonders gern nehmen wir saubere und noch einwandfreie Sachen für Kinder: Puppen, Bilderbücher, Steiftiere, Puzzles (natürlich vollständig), Spielsachen, Autos, Legosteine, Bücher, Spiele-Sammlungen usw.

Rufen Sie mich danach bitte an. Dann können wir einen Termin für die Abgabe in unserem Gemeindezentrum “mittendrin” vereinbaren. Wenn gewünscht, komme ich auch zu Ihnen nach Hause, um die Gegenstände abzuholen; das hat beim letzten Mal überaus gut geklappt! Ich bin unter der Telefonnummer 8 81 81 zu erreichen. Schon jetzt herzlichen Dank für Ihre Bemühungen!

Presbyter Peter-Christian Rose, zuständig für das

Weihnachts-Ein-Euro-Überraschungs-Geschenke-Haus