Neues vom Grünen Hahn

 

 

Neues
vom “Grünen Hahn”


1. Wechsel des Stromanbieters

Die Kirchengemeinde Klafeld-Geisweid hat sich
dem Stromanbieterwechsel des Kirchenkreises Siegen angeschlossen.

Unser neuer Anbieter ist die Firma “Naturstrom”,
die Ökostrom aus 100% erneuerbaren Energien liefert (Wind, Wasser,
Sonne, Biomasse) und die ihre Gewinne zum größten Teil auch wieder
in neue Ökostromanlagen investiert.
Naturstrom ist Testsieger
bei Ökotest im Mai 2011, Testsieger bei Stiftung Warentest im Oktober
2009 und Testsieger beim Deutschen Institut für Servicequalität
im März 2010.
Somit bezieht die Gemeinde jetzt nicht nur günstigen,
sondern auch ökologisch unbedenklichen Strom.

Wie wäre es? Hätten Sie nicht auch Lust, unserem
Beispiel zu folgen? Es ist einfacher als Sie denken!

 

2. Effizienzpumpen für die Heizungsanlage

Sie haben sicherlich schon gehört, dass wir
2.000 € für den 2. Platz beim “Förderpreis Klimaschutz
Siegen-Wittgenstein” gewonnen haben.

Wir freuen uns sehr, dass wir dafür 8 Effizienzpumpen
für Heizungsanlagen in unseren Gebäuden anschaffen können. Das bedeutet
eine Einsparung von 40 bis 50 € Stromkosten und 500 kg C02 pro Pumpe
und Jahr!

Wie wäre es ? Auch Sie könnten prüfen lassen,
ob sich so eine Investition, die sich bereits nach wenigen Jahren
amortisiert, für Sie in Frage kommt, um längerfristig Kosten und
C02 einzusparen.

 

3. Energie- bzw. Stromkostenmessgeräte

Kennen Sie Ihre Energiefresser im Haushalt
?

Es gibt eine einfache Möglichkeit herauszufinden,
welches Gerät wie viel Strom verbraucht, indem man ein Energie-
bzw. Stromkostenmessgerät zwischenschaltet.
Damit Sie es nicht
extra kaufen oder in Siegen bei der Verbraucherzentrale ausleihen
müssen, bietet der “Grüne Hahn” an, ein solches Gerät
gegen 10,- € Pfand für einen Monat bei uns auszuleihen. Ein
Anruf genügt: Tel.-Nr. 82929, 88923 oder 8706685

 

4. Grüner Briefkasten

In Zukunft sollen Sie die Gelegenheit haben,
in einem “Grünen Briefkasten” vom “Grünen Hahn”
Ihre Ideen, Vorschläge, Fragen und auch Kritik loszuwerden.
Sie
werden ab Januar einen solchen im Tal und im Wenscht vorfinden.

Wir sind gespannt auf Ihre hoffentlich rege
Beteiligung, mit der Sie unsere Arbeit unterstützen können.

DER GRÜNE HAHN