Klima der Gerechtigkeit

 

Klima der Gerechtigkeit

Ausstellung zum Klimawandel
und was die Kirchen tun

“Wie wirkt sich
für Sie in Tansania der Klimawandel und der großflächige Anbau von
energetisch nutzbaren Pflanzen aus?” Eine komplizierte Frage, die
die kleine Reisegruppe um Superintendentin Annette Kurschus im August
2008 den Partnern in Tansania stellte. Die Antwort, die die Siegerländer
erhielten, war einfach und aufrüttelnd zugleich: “Die Preise
für Grundnahrungsmittel wie Mais steigen rasant. Den ärmeren Menschen
bleibt nichts anderes, als auf eine der täglichen Mahlzeiten zu
verzichten.”

Die Welt ist klein
geworden: Von Industrieländern produzierte Treibhausgase beeinflussen
das weltweite Klima. Der Energiehunger der reichen Länder tritt
in Konkurrenz zum Nahrungsmittelanbau in den ärmeren Ländern.

Um diesen Zusammenhang
geht es in der Ausstellung “Klima der Gerechtigkeit”, die der Ev.
Kirchenkreis Siegen vom 25. Oktober bis 19. November in der
Rathausgalerie Siegen, Markt 2, präsentiert. Die Ausstellung
ist von der Vereinten Evangelischen Mission, der Gemeinschaft von
34 Kirchen weltweit, zusammengestellt worden. In ihr werden wissenschaftliche
Forschungsergebnisse und Prognosen mit den Erfahrungen zusammengebracht,
die Menschen in den Heimatländern der Mitgliedskirchen machen. So
entsteht ein Bild, wie Lebensstil und Lebensbedingungen auch weit
entfernt voneinander lebender Menschen eng zusammenhängen und sich
wechselseitig beeinflussen.

Aber die Ausstellung
bleibt nicht stehen bei der klagenden Beschreibung der aktuellen
Verhältnisse. Sie zeigt und würdigt vor allem das Engagement der
Menschen und Kirchen, die sich in gemeinsamer Verantwortung für
Gottes Schöpfung und getragen von der einen Hoffnung einsetzen,
die Folgen des Klimawandels abzumildern und die Chancen nachhaltiger
Entwicklung zu fördern.

Viele konkrete
Schritte gehen Kirchen überall auf der Welt in Wahrnehmung ihrer
Verantwortung. So haben sich im Siegerland bereits einige Gemeinden
der landeskirchlichen Initiative “Der Grüne Hahn” angeschlossen.

Nehmen Sie die
Gelegenheit wahr, die Ausstellung während der Öffnungszeiten des
Rathauses Siegen zu besuchen.

Für
weitere Informationen stehen Herr Hänel (m.haenel@kirchenkreis-siegen.de)

und Pfarrer Elsermann (dienst@elsermann.de)
gerne zur Verfügung.