Weltgebetstag, St.-Marien, 04. März 2016

Nehmt Kinder auf und ihr nehmt mich auf

Weltgebetstag 2016 in St. Marien

Dankeschön!!!

 

Ja, Weltgebetstag aus Kuba – gelingen konnte das nur, weil so viele Hände dazu beigetragen haben, die lieben Menschen gehörten. Die Frauen aus Kuba hatten die Vorlage ausgearbeitet. Sie mit Leben, ja, auch einem bisschen kubanischen Leben, füllen, das mussten wir.

Der Gottesdienst steht und fällt mit den Ehrenamtlichen, die sich schon Wochen vorher mit den Liedern, Texten, Anregungen, Rezepten u.a. beschäftigen, und den Besuchern, die sich jedes Jahr aufs Neue wieder einbringen beim Lesen der Texte, beim singen, beim Mitdenken bei der Ausgestaltung und mit ihrem Beitrag zur Kollekte. So kamen in diesem Jahr 596,14 € zusammen, die der aktuellen Projektarbeit auf Kuba, aber auch in vielen anderen Ländern zugutekommt.

Gut, dass es auch einige gibt, die das Ganze im Auge haben. An dieser Stelle ein Dankeschön an Gemeindereferentin Constanze Dette-Habscheid und an Pfarrerin Almuth Schwichow. Auch für die vielfältige Hilfe zu dem geselligen kubanischen Abend nach dem Gottesdienst sagen wir “Danke”. Kuchen, Salate, Snacks und andere Leckereien fanden wieder viel Lob und Anerkennung. Ja – und die Arbeit davor und danach: Auch hier waren erneut viele Frauen und Männer bereit, mit anzufassen, so dass schon bald wieder “klar Schiff” war.P1010785

Das hat noch einmal gezeigt – Wir schaffen das: Ökumene auch im ganz Profanen – Kochen, backen, Spülen, Aufräumen, Dekorieren, Tische und Stühle stellen und was sonst noch dazu gehörte!

Im nächsten Jahr kommt die Weltgebetstagsordnung von den Bahamas. Der erste Vorbereitungstermin wird im Dezemberpfarrbrief bzw. in “GEMEINDE JETZT” bekannt gegeben. Schauen wir mal, was uns da erwartet.

Christa Reuter