“Schon die 6. Auflage vom Event im Wenscht”

Die Reise in die Toskana hat sich in jeder Hinsicht gelohnt

Schon zum sechsten Mal gastierte Dieter Freigang mit einer Panoramavision in unserer Wenschtkirche. Dieses Mal  entführte er die Zuschauerinnen und Zuschauer in die Toskana, auf die Insel Elba und an die Traumküste Cinque Terre.

Peter-Christian Rose und Dieter Freigang zeigen zwei Fotos aus der wunderschönen Panoramavision.

Der hier in unserer Gemeinde aufgewachsene Profi in Sachen Bergsteigen, Fotografieren und Präsentieren zeigte auf einer 8 x 4 Meter (!) großen Leinwand einzigartige Aufnahmen von der unvergleichlichen Natur mit ihren wellenförmigen Hügelflächen, sonnendurchfluteten Weinbergen, beeindruckenden Wanderwegen und tollen Sandstränden. Bei Abstechern nach Florenz, Lucca, Sienna, Volterra und San Gimignano konnte sich das Publikum ein Bild von der weltweit einmaligen kulturellen Vielfalt der toskanischen Städte machen. Untermalt wurden die Impressionen und fachkundigen Erläuterungen durch stimmungsvolle Musik.

Konnte man bei den ersten fünf Benefizveranstaltungen im Schnitt 260 Eintrittskarten verkaufen, strömten jetzt zur 6. Auflage insgesamt 295 Zuschauerinnen und Zuschauer. Und die waren hellauf begeistert von dem, was ihnen am letzten Januarsonntag beim “Event im Wenscht” geboten wurde; das zeigte der mehrfach lang anhaltende Applaus. Zusammen mit den Einnahmen aus dem Verkauf von Speisen und Getränken während der Pause betrug der Erlös der wunderbaren “Toskana-Reise” genau 2.894,90 Euro. Das liegt natürlich auch daran, dass Dieter Freigang erneut auf jegliche Gage verzichtete und sogar die vielen gelb-schwarzen Plakate für Geisweid und Umgebung auf eigene Kosten drucken ließ.

Das Geld kommt der geplanten Sanierung unserer denkmalgeschützten Talkirche zugute; das 1906 eingeweihte Gotteshaus wurde in seinem Inneren letztmalig vor 65 Jahren einer Renovierung unterzogen. Inzwischen sind an vielen Stellen unübersehbare Schäden aufgetreten. Auch ist die gesamte Farbfassung sehr verschmutzt, abgenutzt und nachgedunkelt. Die Baumaßnahme wird einiges kosten; deshalb hat das Presbyterium vor einiger Zeit mit dem Ansparen begonnen.

Am Ende der Veranstaltung bedankte sich Presbyter und Organisator Peter-Christian Rose im Namen der Ev.-Ref. Kirchengemeinde Klafeld bei Dieter Freigang mit zwei “Toskana-Geschenken” sowie bei seinen engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Zum Team gehörten dieses Mal Jörn Ackerstaff, Rosel Joppich, Gerlinde Panthel, Michael Utsch, Karsten Krupp, Brigitte und Uli Veltzke, Dorines und Lukas Hermeling, Sybille und Klaus Mackenbach, Stephan Ohrndorf, Katja Rose-Bernhardt und Stefan Bernhardt, Michael Utsch und Ulrike Rose.

Sein Dank galt schließlich auch der so zahlreich erschienenen Besucherschar. Fazit: Bei den sechs bisherigen Panoramavisionen konnten bereits 1.597 Zuschauerinnen und Zuschauer gezählt und exakt 15.140,70 Euro Reingewinn verbucht werden! Die Bemühungen wurden wieder von vielen Seiten mit Lob bedacht, zu hören war u.a.: “Wir haben unser Kommen nicht bereut!”, “Herzlichen Dank für den wunderschönen Abend!”, “Beeindruckende Bilder und tolle Unterhaltung. Und zu Abend gegessen haben wir jetzt auch schon!”, “Was ihr hier in Geisweid auf die Beine stellt, ist einfach unglaublich!” und “Wir haben uns den nächsten Termin schon in unseren Kalender eingetragen! Die Veranstaltungen finden ja immer am letzten Sonntag im Januar statt. Um 17.30 Uhr hier in der Wenschtkirche.” Stimmt!

Der Termin für das nächste “Event im Wenscht” mit Dieter Freigang ist also der 31. Januar 2021.