Kurz notiert März / April 2017

Samstag, 10. Dezember 2016 – Siegener Zeitung, Seite 35: In der Rubrik “BESINNLICHES” schreibt unsere Pfarrerin Almuth Schwichow über “Ein Leben, in dem es allmählich hell wird”. Sehr lesenswert! Dazu ein wunderschönes Foto von ihr – als Verkäuferin im Ein-Euro-Geschenke-Haus, aufgenommen am zweiten Tag unseres letzten Weihnachtsmarktes.

Unsere Kirchengemeinde bedankt sich bei den Eheleuten Hüttenhain (Langenholdinghausen) auch von dieser Stelle für die Überlassung der drei kleineren Fichten, die mit siebzig roten Schleifen versehen, zur optischen Verschönerung unseres Weihnachtsmarktes beitrugen.

Der Fachausschuss für Finanz-, Bau- und Personalangelegenheiten hat in seiner Sitzung am 1. Dezember “Gebäudeverantwortliche” benannt. Für die Talkirche und für “mittendrin” sind dies Uli Hoefer und Martin Schnutz; für das Gemeindezentrum Wenscht Karsten Krupp, Wolfgang Seifert und Uli Veltzke. Für die Pfarrhäuser zeichnet in Zukunft Wolfgang Birkefeld verantwortlich, für den Gebäudekomplex Hoher Rain Edwin Schwandt.

Die Unterlagen für die Sitzungen des Presbyteriums werden weiterhin nicht mit der Post verschickt, sondern ausgetragen. Dadurch ergibt sich jedes Jahr eine Ersparnis von über 300 Euro!

Die “Ökumenische Nacht der Lichter” fand am 17. Dezember in St. Marien im Wenscht statt und einen Tag später – aus Anlass des Jubiläums “50 Jahre Kirchweih” – auch in der katholischen Kirche St. Marien in Freudenberg. Die nächste Veranstaltung dieser Art soll am 16. Dezember 2017 erstmals in unserer ev. Wenschtkirche über die Bühne gehen. Dazu Pfr. Reinhard Lenz aus Freudenberg: “Am besten jetzt schon mal eintragen.” – Schon gemacht!

Im Dezember ließen die Mitglieder des Elternforums 77 unserer Kirchengemeinde erneut eine Spende zukommen; dieses Mal konnte sich der Mittagstisch über 200,00 Euro freuen. Eine tolle und beispielhafte Geste!

Heilig Abend – Familiengottesdienst um 15.30 Uhr in der voll besetzten Wenschtkirche: Großen Anklang fand das Krippenspiel “Der Zöllner von Bethlehem” aus der Feder von Pfr. Dr. Martin Klein.

Die von Bodelschwinghschen Stiftungen in Bethel feiern ein Jahr lang Geburtstag. Denn 2017 jährt sich die Gründung der diakonischen Einrichtung zum 150. Mal. Vom 6. Januar bis zum 24. Dezember sind dazu Gottesdienste, Feste, Ausstellungen, Aktionen und Fachtage geplant. Die gesamten Feierlichkeiten stehen unter dem Motto “Für Menschen da sein”.

Anlässlich einer Trauerfeier erhielt unser Förderverein für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen eine Spende in Höhe von 800,00 €. Auch von dieser Stelle ein aufrichtiges Dankeschön!

Bei der Verleihung des pädagogischen Umweltpreises der Stadt Siegen durfte sich die Kita Sohlbach-Buchen des ev. Familienzentrums Klafeld mit einem “Insektenhotel” über den 3. Platz und 300 Euro freuen. Wir gratulieren!

Peter – Christian Rose