Kurz notiert Juli / August 2019

In einem Festgottesdienst in der Salchendorfer Erlöserkirche wurde der Öffentlichkeitsreferent des Ev. Kirchenkreises Siegen, Karlfried Petri, am 17. März von Superintendent Peter-Thomas Stuberg in den Ruhestand verabschiedet. Er entpflichtete den “begnadeten Netzwerker” von seinem Dienst und sprach ihm und seiner Familie viele Segenswünsche für den neuen Lebensabschnitt aus. Der Schreiber dieser Zeilen bedankt sich bei “kp” auch auf diesem Wege für die überaus gute und erfolgreiche Zusammenarbeit in den vergangenen zwanzig Jahren!

Am 30. März berichtete die Siegener Zeitung in einem Artikel von Dr. Gunhild Müller-Zimmermann aus der Kulturredaktion über die vermisste, aus dem Jahr 1570 stammende Marienglocke; sie war am 3. Dezember 1972 aus der Geisweider Friedhofskapelle entwendet worden. Überschrieben hatte die Redakteurin den Bericht – nach Angaben von Presbyter Uli Veltzke – mit “Wo ist die Glocke geblieben? – Kirchengemeinde Klafeld hofft immer noch, das verschwundene Kleinod zu finden”.

Seit 1994, also seit 25 Jahren, sammeln wir – jeweils vom 1. Nov. bis zum Osterfest – für ein ausgewähltes Projekt von “Brot für die Welt”. Die Gesamtsumme kann sich wirklich sehen lassen: Sie beträgt exakt 77.671,89 €!

Zum Fest kam ein Brief von Annette Kurschus, der Präses unserer Ev. Kirche von Westfalen. Darin lesenswerte Gedanken zu den Emmaus-Jüngern und auch ein herzliches Dankeschön an alle Mitarbeitenden für ihren Einsatz und die “vielfältigen Dienste an und in unserer Kirche”.

Erwähnenswert: Vor ca. 110 Jahren hatte unsere Kirchengemeinde ungefähr 6.300 Gemeindeglieder; heute ist die Zahl (noch) etwas höher. Aber damals strömten jeden Sonntag 750 – 850 Personen in den Hauptgottesdienst und noch einmal ca. 450 Mädchen und Jungen in den Kindergottesdienst! Trotzdem war Pfarrer Heinrich Bergmann unzufrieden; sinngemäß sagte er, dass im Hauptgottesdienst eigentlich alle 1.050 Sitzplätze der Talkirche besetzt sein müssten. Wie würde er wohl den heutigen Gottesdienstbesuch kommentieren?

26. April – Einlegen der Flyer für die Diakonie-Sammlung in die Gemeindebriefe. Hier die emsigen Helferinnen und Helfer: Irene Lindenschmidt, Edelgard und Erhard Vetter, Katrin Breitweiser, Klaus- Martin Hänel, Renate Weber und Heinz Güthing, Ulrike Schneider, Jutta Klein, Marion und Friedhelm Bäcker, Ursel Stutte, Renate und Alfred Sünkel, Ulrike Rose sowie unser Küster Jörn Ackerstaff. Herzlichen Dank für das Engagement zugunsten unserer Kirchengemeinde!

Am 12. Mai fand nach dem Gottesdienst die Grundsteinlegung des neuen Gemeindehauses an der Haardter Kirche in Weidenau statt; ein Grußwort sprach Superintendent Peter-Thomas Stuberg.

Drei Tage später brachte die Siegener Zeitung unseren Artikel über die 50. Alu-Sortier-Aktion. Leider war der Lokalredaktion dabei ein Missgeschick unterlaufen: Auf dem Foto hatte man Presbyter Uli Veltzke “aus Versehen abgeschnitten”. Nach einer Mail des Schreibers dieser Zeilen kam prompt eine telefonische Entschuldigung!

Der Frauentreff Wenscht verbrachte das dritte Maiwochenende in guter Gemeinschaft im sächsischen Leipzig; auf der Rückfahrt am Sonntag machte man noch einen Abstecher in die thüringische Hauptstadt Erfurt.

Peter-Christian Rose