“Kling klang, kling klang, kling klang, …

… die Stunde fängt jetzt an, tanzen, springen, fröhlich singen, musizieren und studieren, kling klang, kling klang, das weiß ein jedermann.”

Mit diesem Lied beginnt seit Januar 2015 die Musikgruppe der ev. Kindertagesstätte Jasminweg zweimal in der Woche ihre Musikstunde. Insgesamt neun Kinder im Alter von 3-5 Jahren erleben gruppenübergreifend die Vorzüge, die Singen, Tanzen und Musizieren mit sich bringen. Für die wundervolle Umsetzung der musikalischen Aktivitäten sorgen die beiden Mitarbeiterinnen der Einrichtung und gleichzeitig Leiterinnen der Musikgruppe, Iris Fischer und Julia Reichert-Heinbach, die mit Herz, Seele und Gitarre dabei sind.

Davon konnten sich jetzt auch wir Eltern der Musikkinder überzeugen, als wir Ende Mai zum Musikgruppennachmittag in die Kita eingeladen wurden. Man stellte uns die Musikinstrumente, die Musikmappen der Kinder, die entsprechende Fachliteratur, ausgewählte CD´s und Bücher vor. Die Lieder, Tänze und die Mal-und Bastelaktionen der zurückliegenden Musikstunden wurden uns im Rahmen eines Diavortrages näher gebracht. Auch einige, dem Grundkonzept der Musikgruppe zugrunde liegende wissenschaftliche Erkenntnisse stellte man uns vor:

So fördert die musikalische Früherziehung neben der allgemeinen Persönlichkeitsentwicklung nachweislich die Kommunikation, die sprachlichen Fähigkeiten und die Konzentration. Sie fördert darüber hinaus den sozialen Umgang, dient als Ventil zur Äußerung von Emotionen und stärkt das Selbstbewusstsein. Sämtliche Sinne, wie Seh-, Tast-, Hör-, Spür-, Bewegungs- und Gleichgewichtssinn werden gleichzeitig angeregt und gefördert. Kinder lieben Musik. Das gemeinsame Singen schafft ein Gemeinschaftsgefühl und stärkt den Zusammenhalt der Gruppe.

Dieser Informationsnachmittag hat mir nicht nur die vorgenannten Grundüberlegungen verständlich gemacht. Mir ist nun auch klar, warum unser Sohnemann nach den Musikstunden immer so gut gelaunt und weiterhin singend nach Hause kommt…

In diesem Sinne möchte ich mich bei der Kita Jasminweg für die Ermöglichung der musikalischen Früherziehung und bei den beiden Leiterinnen der Gruppe, Iris Fischer und Julia Reichert-Heinbach, für die Umsetzung dieses tollen Konzeptes bedanken.

Marion Reitz