Christi Himmelfahrt und zwei Knoten im Taschentuch…

Allianz Gottesdienst 2014 2
Gespannt: Pfr. Boes und Pastor Otto beim Posaunen-Vorspiel

Eigentlich gehören sie ja seit einigen Jahren zusammen, der Himmelfahrtstag, der Ev. Allianz-Gottesdienst und der Klafelder Markt. Doch diesmal musste die Veranstaltung wegen Dauerregens in die Talkirche verlegt werden. Aber in Geisweid ist man flexibel. Die weit über 300 Frauen, Männer und Kinder aus den verschiedenen Gemeinden erlebten einen eindrucksvollen Gottesdienst. Dazu trugen auch die beiden CVJM-Posaunenchöre Setzen und Klafeld unter dem Dirigat von Volker Nöll bei; sie wussten mit engagierter Liedbegleitung und flotten Zwischenspielen zu begeistern. Kein Wunder, dass sie mehrmals kräftigen Beifall erhielten. Geleitet wurde der Gottesdienst mit dem Thema “Wie im Himmel, so auf Erden!” von Pfarrer Frank Boes. Er begrüßte Alt und Jung ganz herzlich und stimmte sie mit der Lesung, einer Vorstellung von Pastor Henrik Otto und einem Gebet für die Wortauslegung auf die Predigt ein. Pastor Henrik Otto, in Geisweid geboren, mit seiner Familie inzwischen hier wohnend und derzeit in Diensten der FeG Siegen, sprach über Eph. 1,19-23. Seine Worte gegliedert, verständlich, klar, bildhaft. Mit der Himmelfahrt “beginnt auf der Erde etwas Neues. Vom Himmel aus sendet Jesus den Heiligen Geist und die weltweite Mission seiner Jünger beginnt. Himmelfahrt ist also so etwas wie die Nahtstelle zwischen der Mission Jesu und der Mission seiner Gemeinde.” Nach der Einleitung stellte der Prediger folgende Frage: “Was bedeutet nun aber die Himmelfahrt Jesu für uns persönlich, für unser Leben?” Seine Antwort: 2 x 2 Worte. Die kann man sich gut merken. Dazu zwei Knoten in einem Taschentuch, quasi als zusätzliche Gedächtnisstütze. “Unerwartet nah” – dafür der erste Knoten. “Dass wir ihn nicht sehen, heißt wahrlich nicht, dass er nicht da ist! Er ist da, während wir hier Gottesdienst feiern (und uns heimlich aufs Grillen freuen).” Und: “Er ist unerwartet nah, so nah wie die Luft, die du atmest.” Der zweite Knoten. Für “Unerwartet stark”. Seit der Himmelfahrt sitze Jesus Christus zur Rechten seines Vaters und regiere die Welt, führte Henrik Otto aus. Und “er will auch dein Leben regieren.” Es komme nur darauf an, diesem Ruf zu folgen. Was dann wiederum sehr konkrete Folgen haben kann, nämlich die Mitarbeit in der Gemeinde, in irgendeiner Funktion, an irgendeiner Stelle. “Was immer es ist – Sie werden sich berufen fühlen, sich darum zu kümmern, davon zu sprechen und zu tun, was Sie können, um eine Veränderung herbeizuführen.”

Allianz Gottesdienst 2014 1
Hungrig: Die Gottesdienstbesucher vor dem Würstchen-Stand

Die Kollekte am Ausgang für die Weltmission und im Speziellen für die Gesundheitsvorsorge in Afrika betrug fast 1.000 Euro. Im Rohbau des neuen Gemeindezentrums “mittendrin” klang das Fest aus. Mit wertvollen Begegnungen und Gesprächen. Und mit einem gemeinsamen Mittagessen; es gab die schon angesprochenen heißen Grillwürstchen und viele leckere Salate. Derweil immer noch Dauerregen! Und kühl war es auch! Trotzdem: Die Veranstaltung an Himmelfahrt hat erneut gezeigt, dass die einzelnen Gemeinden der Ev. Allianz im nördlichen Teil der Stadt Siegen weiterhin gut und vertrauensvoll zusammenarbeiten.

Peter – Christian Rose