Nacht der offenen Kirchen: Rückblick

 

Talkirche in Geisweid – zum
zweiten Mal „offen für BeGEISTerung“

Die
Bläser haben uns diesmal gefehlt – waren einfach zu viele verreist
über Pfingsten. Aber ansonsten war es wieder eine wunderbare Kirchennacht
am Pfingstsonntag in der Talkirche. Bei herrlichem Maiwetter gab
es zu Beginn Grillwurst und Salat im Freien, und auf diese Weise
gut gestärkt, hielt es mancher ohne Schwierigkeiten bis Mitternacht
aus.

Eine Fotorallye
ließ die beteiligten Kinder auch noch die hintersten Winkel der
Kirche durchstöbern und dabei manche Entdeckung machen. Jetzt wissen
sie, wo der “Tauftopf“ steht und wo die Glocken hängen.

Die meisten Besucher
lockten die “Highlights aus der Kibiwo“ an: Viele der jungen Mitarbeiter
der Kinderbibelwoche in den Osterferien hatten sich noch mal Zeit
für “Jetzt ist Zeit“ genommen und brachten ihre Begeisterung für
das pointierte Nachspielen von biblischen Geschichten gut und glaubwürdig
rüber.

Danach gab es
interessante Einblicke in die vielen Möglichkeiten, wie man bei
Kirchens aktiv sein kann. Befragt von Erika Heinbach und Matthias
Hess gaben Paul-Heinrich Groos (Bau-Team), Katrin Osterburg (Familienzentrum),
Burkhard Leidel (“Grüner Hahn“), Gisela Hecken und Nina Rösler (Diakoniestation)
sowie Christoph Greis (Konfirmandenarbeit) Auskunft über ihr Tun
und über die Gründe, warum sie im Haupt- oder Ehrenamt kirchlich
engagiert sind. Möge ihr Beispiel ansteckend wirken!

Eine ganz besondere
Stimmung herrschte in der Kirche, als Andrea Stötzel und Stefanie
Hillmann sie mit Orgel-, Klavier- und Oboentönen füllten und das
Licht- und Tonteam um Klaus Mackenbach dazu wunderbare farbige Lichteffekte
an Wände und Gewölbe zauberte.

Und schließlich
bildete die Taizé-Andacht mit Abendmahl einen würdigen Abschluss
der Kirchennacht. Besucher aus anderen Gemeinden, die sich am späteren
Abend noch in der Talkirche einfanden, waren von der spürbaren geistlichen
Gemeinschaft bei dieser Andacht besonders angetan.

Also: Natürlich
begeistern sich viel mehr Menschen für “Kultur pur“ als für eine
offene Kirchennacht in der Talkirche. Aber BeGEISTerung mit Großbuchstaben,
davon war dort mehr zu finden. Wer dabei war, kann es bestätigen,
und wer nicht, muss nun halt wieder zwei Jahre warten, bis er es
überprüfen kann. Wir werden sicher wieder dabei sein!

Impressionen von der Kirchennacht