“Max und die Käsebande” mit den Kinderchören Liederstrolche und Singsalabim

Gelungene Musicalaufführungen im Wilnsdorfer Forum

 

Der Kinderchor Singsalabim der Kirchengemeinde Klafeld und der Liederstrolche- Kinderchor der Musikschule Wilnsdorf führten unter der Leitung von Musikpädagogin und Kantorin Andrea Stötzel ein spannendes Criminal auf. Rund siebzig kleine und große Menschen waren am 13. und 14. Juni an den jeweils zweistündigen Aufführungen des Musicals „Max und die Käsebande“ von Peter Schindler beteiligt.

Nach monatelanger Vorbereitung, einem Intensivprobenwochenende im Schullandheim Föckinghausen und vielen Sonderproben war es endlich soweit: Der Vorhang konnte sich öffnen für das Musical, dass das Publikum ins Königreich Käsien entführte. Kurzweilig durch pfiffige Lieder und spritzig-witzige Spielszenen erfuhr man die neusten Nachrichten aus Käsien.

Einmal im Jahr treffen sich in dem kleinen Land Käsien, einem Paradies für jeden Käseliebhaber, Käser VMecpPgUdqJ0YAno7fcko18yCnIlp5KGjRYPZyGRB-HWkbYW7tDVZNIWppj-31Sh6vZR6Irh=w1506-h665verschiedenster Nationen zur Jahreshauptversammlung, um die neuesten Käserezepturen zu präsentieren. Aber es gibt schlechte Nachrichten. Neben dem verstärkten Käseklau von Max und seiner raffinierten Käsebande, gibt es ein viel schlimmeres Problem: Yogi Joghurt und sein Handlanger Rolly Harzer haben Käsekönig Kurt und seine Tochter Mozzarella entführt und wollen die Welt mit einem Einheitskäse, der nach Krötenschleim schmeckt, aber viel Profit bringt, erobern.d5AojW-IJCSyScJfP_NCPgvK5vjcawTHgP8mk70vSd81pX-Kyec1KMrkABaz8ETdZ4Hd8Eac=w1506-h665

Da gibt es nur eine Lösung: Die ursprünglich verfeindeten Mäuse und Käser müssen sich zusammentun und den beiden Übeltätern das Handwerk legen. Denn nur gemeinsam ist man stark und kann die Mauern der Käseburg HRfhgG3hvvMI8v1hR-ihavNGxkr31GR7X3uJ_Th-cRQjcLlVa8gWa7L5gyV43qJdKBWxn0hB=w1506-h665überwinden!!!

Mit List und Tücke gelingt es, die beiden Tunichtgute hinter Schloss und Riegel zu bringen und das größte Unglück für jeden Käsefeinschmecker abzuwenden.Q4_CI6xuEKkdgIuJ4FfD-wGxWDLMXvW3APdAMYD1tvK34zL30xwfQAHxjaYZekBFS7tQaXLa=w1506-h665

Mit gekonnten Theaterszenen und schmissigen Songs verstanden die kleinen Schauspieler und Chorsänger/Innen, ihr Publikum in den Bann zu ziehen. Wieder einmal dabei war die professionell und einfallsreich agierende Stammband der beiden Chöre mit Peter Scholl am Klavier, Birthe Metzler, Schlagzeug/Viola, Hendrik Kreuels, Gitarre und Anna Cramer am E-Bass. Andrea Stötzel hatte ihre Truppe fest im Griff und führte alle Beteiligten zu ungeahnter Hochform.

So schreibt die Siegener Zeitung am Montag, den 15. Juni:

„Das Wechselspiel von eingängigen Melodien und witzigen Textpassagen mit Sprachakzenten war genau nach dem Geschmack des Publikums (…). Welche Arbeit hinter der Produktion des Criminals steckt, kann man nur erahnen. (…) Es war eine Inszenierung, die das hohe Niveau der beiden Kinderchöre und auch das Engagement der Eltern bewies.“

S.K.