“Auf ins Allgäu” – Ein verrückter Abend

Sie erinnern sich noch an den 22. November 2014? An die erste Benefizveranstaltung von Dieter Freigang in der Wenschtkirche? Als sich 220 Zuschauer in die Dolomiten entführen ließen? – Jetzt war der Profi in Sachen “Bergsteigen”, “Bergwandern”, “Fotografieren” und “Präsentieren” wieder bei uns zu Gast. Am letzten Januartag. Mit seiner Panoramavision “Auf ins Allgäu”.

An der Abendkasse und im Vorverkauf waren dieses Mal insgesamt 252 Karten verkauft worden. Aber nicht alle, die ein Ticket erworben hatten, konnte Presbyter Peter-Christian Rose zu Beginn der Veranstaltung begrüßen. Es gab nämlich eine Konkurrenzveranstaltung: Zu Hause an den Bildschirmen lief das Handballfinale Deutschland-Spanien. Aber sei´s drum! Denn auch die Zuschauerinnen und Zuschauer in der Wenschtkirche erlebten einen schönen, unterhaltsamen und unvergesslichen Abend! Mit einzigartigen Landschaftsaufnahmen auf der 8 x 4 m großen Leinwand. Mit Bildern von Almen und Gipfeln, von traumhaft schönen Wanderwegen, Hütten und kühnen Klettersteigen. Dazu stimmungsvolle, durch Musik untermalte Einlagen mit Bergblumen, Alpenfauna und Wetterimpressionen sowie überaus fachkundige Kommentare. Am Ende alles quittiert mit lang anhaltendem Applaus. Als Dankeschön für seine zweite Benefizveranstaltung zugunsten unseres neuen Gemeindezentrums “mittendrin” bekam Dieter Freigang vom Teamchef einen Präsentkorb mit leckeren Produkten aus dem Allgäu überreicht.

Aber in der Berichterstattung fehlt noch etwas. Was man vor vierzehn Monaten noch nicht auf dem “Schirm” hatte. Genau! Die Aktivitäten und der Trubel und die gute Stimmung in der Pause. Sie dürfen auf gar keinen Fall unterschlagen werden. Das Vorbereitungsteam hatte in den Sälen des Gemeindezentrums Verkaufsstände für Würstchen, kalte und warme Getränke und belegte Brötchen aufgebaut, dazu viele Sitzgelegenheiten und Stehtische. War das ein Andrang! Über 200 hungrige Besucherinnen und Besucher wollten bedient und versorgt werden. Es dauerte zwar ein bisschen länger als geplant, aber die Bekanntgabe des 24:17-Sieges der deutschen Handballmannschaft ließ das Anstehen und Warten zur Nebensache werden.

Vortragstätigkeit seit gut 30 Jahren: Dieter Freigang
Vortragstätigkeit seit gut 30 Jahren:
Dieter Freigang

Am Ende, als mit einer kleinen Kuhglocke geläutet wurde und alle wieder im Kirchenschiff und auf der Empore Platz nahmen, sah man nur frohe und zufriedene Gesichter. Beste Unterhaltung! Geselligkeit! Der unerwartete Titelgewinn! Zuschauerrekord! Eine hohe Einnahme! Dieter Freigang kommt ein drittes Mal! Dazu noch das Essen und Trinken für einen guten Zweck! Ja, denn auch mit dem Pausenerlös soll die Schuldentilgung – Stichwort “mittendrin” – vorangetrieben werden.

Vor halb neun endete die eindrucksvolle Panoramavision. Ein Mann mittleren Alters und zugleich Nicht-Klafelder reagierte überschwänglich. Er sagte: “Ein toller Abend! Ein eingespieltes Team. Und eine Gemeinde, die was auf die Beine stellt! Ihr seid wirklich gut!” Wir geben das Lob weiter an die Teammitglieder Jörn Ackerstaff, Stefan Bernhardt, Rosel Joppich, Georg Klanke, Manuela Klanke, Karin Krahl, Karsten Krupp, Jutta Mühlnikel, Katja Rose, Peter-Christian Rose, Ulrike Rose, Niklas Schmallenbach, Martin Schnutz, Margitta Utsch und Michael Utsch. Ja, und an Dieter Freigang noch einmal ein aufrichtiges Dankeschön!

Genau um 23:30 Uhr bekam er den Gesamterlös übermittelt: 2.305,90 Euro (!). Einunddreißig Minuten später mailte er zurück: “Was war das denn heute? Ein verrückter Abend!” Und: “Das war mit Sicherheit für 2016 bereits jetzt mein Vortragshöhepunkt!” Dieses Kompliment nehmen wir gerne entgegen!